Suche starten
Eine Kanadierin im BORG
Linz - 10.3.2020
Seit Beginn des Schuljahres ist die kanadische Austauschschlerin, Camille Dnome, Teil unserer Klasse. Die talentierte Klavierspielerin wird das ganze Jahr im Borg Linz, den Musikzweig besuchen. Whrend ihres Aufenthalts wohnt Camille bei Frau Professor Mag. Edith Pichler.
Chronik Index
Elena u. Leah: Mit welcher Organisation bist du nach Österreich gekommen?
Camille: AFS, Austauschprogramm für interkulturelles Lernen.
Elena u. Leah: Wieso bist du nach Österreich/ Linz gekommen?
Camille: Ich kam nach Österreich, weil ich an der Kultur interessiert bin (Traditionen wie Bälle zum Beispiel). Ich will Deutsch lernen und außerdem finde ich Österreich ein echt schönes Land! Da ich klassische Musik liebe dachte ich, das Land wäre perfekt!
Elena u. Leah: Wie findest du das Schulsystem? Unterscheidet es sich stark von deiner Schule?
Camille: Ich finde das Schulsystem sehr interessant und anders als in Kanada. Ich fand es anfangs ein bisschen komisch, dass Jungs und Mädchen im Sportunterricht getrennt sind. In Österreich ist man immer in einer Klasse, während man in Kanada in jedem Unterrichtsfach mit verschieden Schülern zusammen ist. Ich finde es sehr schön, dass die Schüler und Schülerinnen jedes Mal, wenn ein Lehrer die Klasse betritt, aufstehen. Meiner Meinung nach sind die Lehrer in Kanada strenger und man hat jeden Tag von 9 Uhr bis 16:30 Uhr Schule. Ich finde auch, dass man in Österreich Sprachen ernster nimmt und sie auch besser lernt. Bei mir zu Hause lernt man eigentlich nur Französisch und English, was ich sehr schade finde! Nicht zu vergessen ist, dass wir viel mehr Prüfungen haben, welche aber weniger zur Endnote zählen. Ich schätze das an Österreich, weil die Tests und Schularbeiten größer sind und deshalb mehr zur Note zählen!
Elena u. Leah: Was hast du dir in Österreich schon alles angesehen?
Camille: Ich habe schon sehr viel von Österreich gesehen! Ich war schon ca. viermal in Wien und zweimal in Salzburg. Ich besuchte Innsbruck, Graz, Hallstatt, Kitzbühel, St. Pölten und Flattnitz. In Oberösterreich war ich schon in Wels, St. Florian, Gmunden, Vöcklamarkt, Hinterstoder, Habernau, Reichersberg, Kefermarkt und wahrscheinlich noch viel mehr, aber mir fällt gerade nichts mehr ein.
Elena u. Leah: Wie findest du das BORG bis jetzt?
Camille: Ich mag die Schule wirklich sehr gerne! Die Leute sind wirklich sehr nett und es ist eine wirklich relaxte Atmosphäre. (Vor allem für mich, da ich Austauschschülerin bin haha). Ich finde die Lehrer und Lehrerinnen sehr nett und aufmerksam. Ich finde es super, dass ihr nicht immer so lange Schule habt. Manchmal fallen Stunden aus, oder man hört früher auf. Somit hat man viel Freizeit um mit Freunden etwas zu unternehmen, oder den Hobbys nachzugehen.
Elena u. Leah: Vermisst du deine Freunde/ Familie?
Camille: Ehrlich gesagt, gar nicht so haha. Ich meine natürlich vermisse ich sie ein wenig weil ich sie liebe und manchmal wünschte ich mir sie wären hier um ebenfalls diese coole Zeit zu erleben. Aber eigentlich bin ich so glücklich und dankbar für meine Gastfamilie und ich habe tolle Freunde hier. Ich weiß jetzt schon, dass ich alle sehr vermissen werde, deshalb versuche ich das restliche Jahr noch in vollen Zügen zu genießen!

Auch Frau Mag. Edith Pichler, die Gastmutter, stand uns für Fragen zur Verfügung.
Elena u. Leah: Wie sind Sie darauf gekommen Camille aufzunehmen?
Gastmutter(Mag. Edith Pichler): Meine Töchter hatten schon einmal die Möglichkeit mit der Organisation AFS ein Auslandsjahr/Semester zu machen. Die Organisation war uns daher bereits bekannt und unsere Töchter waren immer sehr begeistert von den Aufenthalten, deshalb dachten wir uns, Probier mas moi aus. Wir hatten ein paar Gasttöchter und es hat immer sehr gut funktioniert somit dachten wir uns: Nehmen ma wieder wen. Jetzt haben wir das Glück Camille bei uns willkommen zu heißen!
Elena u. Leah: Würden sie Austauschjahre weiterempfehlen?
Gastmutter(Mag. Edith Pichler): Auf jeden Fall! Sowohl ein Auslandssemester selber machen, als auch eine Austauschschülern oder einen Austauschschüler aufnehmen. Beides sind ganz besondere Erfahrungen, die dir dein ganzes Leben von Nutzen sein werden. Unter anderem hat man auch die Möglichkeit andere Kulturen besser kennenzulernen. Außerdem ist ein Auslandssemester oder Jahr der beste Weg, eine Sprache zu lernen.
Eine solche Erfahrung kann ich wirklich nur jedem weiterempfehlen, denn man reift irrsinnig. Man kann unzählige Erfahrungen und Erinnerungen mit nach Hause nehmen und zusätzlich wird man auch äußerst selbstständig und auch selbstbewusst. Außerdem lernt man die Sprache dadurch sehr gut, das darf man auf keinen Fall vergessen.
Elena Kleiss und Leah Schneidinger, 7m

Weitere Artikel:

19. 06. 2020
Mathematikolympiade am BORG
mehr...
16. 06. 2020
Physik-Praktikum der 8N Klasse
mehr...
07. 05. 2020
Tag der NAWI 2020
mehr...
07. 05. 2020
NawiTec-Studium - Studium vor der Matura
mehr...
10. 03. 2020
Eine Kanadierin im BORG
mehr...
05. 03. 2020
BORG schreibt
mehr...
04. 03. 2020
Looking Up To The Stars - Lehrausgang der 5n zur Sternwarte im Rahmen des NAWI-Praktikums
mehr...
03. 03. 2020
Journalismus hautnah - Besuch bei den Oberösterreichischen Nachrichten
mehr...
02. 03. 2020
Projekttage der 8la im schönen Passau
mehr...
26. 02. 2020
BORG-Sounds-Konzert 2020
mehr...
19. 02. 2020
Matura verhindert Grand-Slam-Debüt
mehr...
14. 02. 2020
Schachturnier 2020
mehr...
13. 02. 2020
BORG Linz, Honauerstraße - eine Meistersingerschule
mehr...
12. 02. 2020
Technologien der Zukunft hautnah
mehr...
12. 02. 2020
L Odyssee
mehr...
11. 02. 2020
ORG für Kommunikation in Linz
mehr...
07. 02. 2020
"mission impossible" oder "aus Niederlagen lernen"
mehr...
07. 02. 2020
Ihr Auftritt, bitte! BORG-Schüler brennen für die Gala-Nacht des Sports
mehr...
05. 02. 2020
Landesmeisterschaften Schi Alpin
mehr...
04. 02. 2020
5. Platz mit nur 1 Niederlage im Turnier
mehr...
30. 01. 2020
Exkursion der 5p zur JKU
mehr...
22. 01. 2020
Unsere Schule spendet für die Aidshilfe!
mehr...
10. 01. 2020
Mission KOMMpleted - 004 years BORG defeated
mehr...
04. 01. 2020
Ehemalige BORG-Schüler als Sport-Akrobatik-Stars bei der Gala-Nacht des Sports.
mehr...
20. 12. 2019
"Lila Pause" am BORG Linz
mehr...
20. 12. 2019
Besinnliche Weihnachten in der Pfarre St. Severin
mehr...
19. 12. 2019
Musikalischer Einstieg in die Weihnachtszeit
mehr...
19. 12. 2019
Ein Jahr zum Feiern!
mehr...
11. 12. 2019
Alle Jahre wieder!
mehr...
29. 11. 2019
Jugendcoaching
mehr...
22. 11. 2019
Tag der offenen Tür 2019
mehr...
22. 11. 2019
Der Tag der offenen Tür am HagenBORG
mehr...
14. 11. 2019
FataBORGana- die Matura wirkt täuschend echt
mehr...
12. 11. 2019
City Challenge 2019
mehr...
08. 11. 2019
Perspektivenwechsel über den Dächern von Linz
mehr...
06. 11. 2019
Bundesmeisterschaft Cross Country
mehr...
24. 10. 2019
BORG-Linz for future
mehr...
24. 10. 2019
BORG Linz will mit gutem Vorbild vorangehen
mehr...
16. 10. 2019
Schul-Orientierungslauf der oö. Schulen am 16. Oktober 2019
mehr...
11. 10. 2019
Neuigkeiten aus der Schulbibliothek
mehr...
08. 10. 2019
Licht und Schatten in Graz
mehr...
07. 10. 2019
Eindrücke von der 7. Begrüßungsfeier von START-OÖ - Eine Schülerin des BORG-Linz war unter den Stipe
mehr...
03. 10. 2019
Grandioser Erfolg einer ehemaligen Schülerin des BORG-Linz - Preiner vollendete den Bronze-Coup
mehr...
01. 10. 2019
Die Entstehungsgeschichte des Schulgartens
mehr...
24. 09. 2019
Kennenlerntage 5s
mehr...
24. 09. 2019
Das BORG Linz - wie es nur wenige kennen
mehr...
23. 09. 2019
Kennenlerntage der Übergangsklassen
mehr...
23. 09. 2019
Kennenlerntage der 5kl
mehr...
23. 09. 2019
Kennenlerntage der 5iz
mehr...
23. 09. 2019
HOCH - HÖHER - die neue 5n
mehr...
23. 09. 2019
Frisch kennengelernt in Hinterstoder
mehr...
19. 09. 2019
Spannende Kennenlerntage im Mühlviertel
mehr...
17. 09. 2019
Nur wenn sie direkt aus dem Herzen kommt, berührt Musik die Menschen
mehr...
16. 09. 2019
Arbeits- und Kreativwoche der P-Klassen auf Schloss Weinberg
mehr...
13. 09. 2019
NAWI-Zweigtag 2019
mehr...
Foto01
Foto02
text
umblaettern
Schieen
umblttern
>Video Info
Video ausblenden