Suche starten
Das frisch gewählte Volksblatt-Toptalent Dominic Kuhn im Gespräch
Linz - 16.11.2020
Chronik Index
Mehr zur Volksblatt Toptalentwahl: https://volksblatt.at/toptalent/
Vom Schüler zum Leistungsträger - Wie sich der 16-jährige Dominic Kuhn aus der 7s vom einfachen Schüler zum Spitzensportler hinaufarbeitete. Wie es dazu kam und was das Erfolgsrezept des erfolgreichen Wasserskisportlers ist, verriet er uns in einem exklusiven Interview.

Wie kommt man eigentlich dazu, so einen ungewöhnlichen Sport zu betreiben? Dominic erzählt, dass er durch seine Mutter, die selbst eine sehr erfolgreiche Wasserskisportlerin war, dazu gekommen sei. Nachdem auch seine Schwester begonnen hatte, Wasserski zu fahren, fing auch er schon mit fünf Jahren an, diesen Sport zu betreiben. Mit zehn Jahren nahm er dann an seinem ersten Wettbewerb teil. In Österreich gebe es viele Wasserski-Schulen (z.B. am Attersee), in denen die Grundlagen sehr gut erklärt würden, aber man müsse bedenken, dass dieser Sport durchaus kostspielig und zeitaufwändig ist. Aber es sei eine Familiensportart und meistens fange man an, diesen Sport zu betreiben an, wenn irgendwer aus der Familie dies ebenfalls mache.

Doch was begeistert den 16-Jährigen an der Sportart? „Die Kombination aus Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Wasser, wenn man im Sommer auf den See rausfahren kann, die Sonne scheint und man sich im Wasser austoben kann.“

Dominic hat auch Tipps für Personen, die selbst mit dem Sport anfangen wollen. Der 16-Jährige erzählt, dass Anfänger meistens mit Slalom als Einstiegsdisziplin beginnen. Slalom ist eine der drei Wettkampf-Disziplinen (Slalom, Trick und Springen) im Wasserski. Dass aller Anfang schwer ist, kann auch Dominic Kuhn aus eigener Erfahrung berichten: In seiner mittlerweile besten Disziplin, dem „Trick“, hatte er anfangs einige Schwierigkeiten. Erst mit einem Materialwechsel – also anderen Wasserskiern – kriegte er den Dreh so richtig raus.

Doch wie oft pro Woche muss man trainieren, um im Wasserski erfolgreich zu sein? Das Toptalent berichtet, dass er im Sommer sechsmal die Woche trainiert und in der Wettbewerbszeit an Montagen Regenerationszeit hat. Trainiert werde dann von Dienstag bis Freitag, weil am Wochenende meist die Wettbewerbe seien. Im Winter trainiere er vor allem Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer und das ebenfalls sechs- bis siebenmal die Woche.

Hartes und konsequentes Training hat Dominic Kuhn dorthin gebracht, wo er jetzt ist. Als jüngster Staatsmeister der Wasserskigeschichte Österreichs wurde er vor kurzem mit über 45.000 Stimmen zum Volksblatt Toptalent 2020 gewählt. Hier ist aber noch keineswegs Schluss: Der dreifache Vize-Europameister in der Disziplin „Trick“ und mehrfache Bronzemedaillengewinner bei Europameisterschaften in Spanien, Frankreich und in der Ukraine hat noch viel vor. Das nächste große Ziel sind die Weltmeisterschaften in Amerika, die auf nächstes Jahr verschoben werden mussten. Außerdem hofft er, in naher Zukunft zu den Top 5 der Weltrangliste zu gehören und es bis ganz an die Spitze im Wasserskisport zu schaffen – Goldmedaillen inklusive.
Sara Jelic, 7ik

Weitere Artikel:

04. 12. 2020
Mahmoud El-Shennawi gewinnt den 2. Preis für die beste Schach-VWA
mehr...
26. 11. 2020
Schülervertretung 2020/21 - So hat unsere Schule gewählt!
mehr...
19. 11. 2020
Ausdauersport fürs Hirn - Matheolympiadenkurse am Borg Linz
mehr...
16. 11. 2020
Das frisch gewählte Volksblatt-Toptalent Dominic Kuhn im Gespräch
mehr...
13. 11. 2020
Die Sportmatura - Der Weg zur sportlichen Reife im S-Zweig
mehr...
12. 11. 2020
Wahlpflichtgegenstand Schach - mit Strategie zur Matura
mehr...
22. 10. 2020
Schulsprecher - Halbgott oder doch nur Schüler?
mehr...
28. 09. 2020
Sportliche Kennenlerntage der 5la in Obertraun
mehr...
24. 09. 2020
Kennenlerntage der 5n
mehr...
24. 09. 2020
Kennenlerntage der 5kl
mehr...
24. 09. 2020
Explosive Kennenlerntage im Wald
mehr...
18. 09. 2020
Willkommen am BORG Linz - Zweigtag der 5kl
mehr...
18. 09. 2020
Willkommen am BORG Linz - NAWI-Tag 2020
mehr...
>Video Info
Video ausblenden